Hundegesundheit_Tierarzt

Gesundheits-Check

Bei den täglichen Streicheleinheiten kannst du deinen kleinen auf Veränderungen untersuchen.

Augen

Bei manchen Hunderassen bildet sich Tränenflüssigkeit in der Nacht. Diese können auch verkleben und verkrusten (z.B. beim Yorkshire Terrier). Diese einfach mit einem feuchten Wattepad entfernen.

Ohren

Ohrenschmalz kann sich ansammeln und zu Entzündungen führen. Riechen Sie an den Ohren Ihres Hundes und schauen Sie nach ob sich Ohrenschmalz gebildet hat. Plötzliches Kopfschütteln weist auf einen Fremdkörper im Ohr hin, besonders wenn ein Ohr tiefer gehalten wird. Hunde mit hängenden Ohren, die ein warmes, feuchtes Klima im Ohr erzeugen, sind hier anfälliger. Mit einem Wattepad können Sie kleine Verschmutzungen entfernen.

Zähne

Riechen Sie durch hochziehen der Lefzen ob Ihr Hund Mundgeruch hat und ob das Zahnfleisch gesund und rosa ausschaut. Sie können Zahnfleischentzündungen durch tägliches Zähneputzen vorbeugen.

Krallen

Bei mittelgrossen und grossen Hunden nutzen sich die Krallen meistens von selber ab. Bei den kleinen Rassen, sollten die Krallen regelmässig geschnitten werden. Schneiden Sie bei weissen Krallen, vor dem rosafarbenen den Nagel. Bei schwarzen Krallen sollten Sie Ihren Tierarzt um Rat fragen.

Haut und Fell

Prüfen Sie ob Ihr Hund Erhebungen oder Knoten hat. Wenn beim berühren dieser Stellen Ihr Hund schmerzlich reagiert, sollten Sie dies kontrollieren lassen. Ein Hundefell sollte frisch und sauber riechen. Verklebte Stellen kann ein Hinweis auf Hautentzündung oder eine Wunde sein.

gesundmithund

Buch Tipp:

Gesund mit Hund: Fitness- und Seelenschmeichler für Mensch und Tier von Gabriele Hasmann (Autor), Wischall-Wagner Alexandra (Autor)

Mic

Leave a reply

Bitte gebe den Text ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Dogclub-Letter
News rund um den Hund.
Datenschutz ist Ehrensache. Versprochen.