Was machen bei Hitzeschlag?

Ihr Hund lag längere Zeit oder war sehr aktiv an der Sonne ohne genügend abzukühlen.

Welche Anzeichen zeigt ihr Hund?

Tritt ein starkes Hecheln, grosse Unruhe, rote Schleimhäute an Augen und Maul, vermehrter Speichelfluss, Erbrechen und wässriger Durchfall bei ihrem Hund auf, steigt die Körpertemperatur zudem auf über 41°C an, sind dies die Anzeichen für einen Hitzeschlag. In der Folge kommt es zu Muskelzittern, Krämpfen, Bewusstseinsstörungen und lebensbedrohendem Schock.

Was ist zu tun?

Bringen Sie ihren Hund an einen kühlen, schattigen Ort und benetzen Sie ihn mit kühlem Wasser oder legen Sie feuchte, kühle Tücher auf ihren Hund. Kühlen Sie ihren Hund beginnend bei den Pfoten über die Beine bis zu Bauch und Brust. Bieten Sie ihrem Hund viel Wasser zum Trinken an. Kontrollieren Sie beim Abkühlen regelmässig die Körpertemperatur und stoppen Sie die Kühlung bei 39.5°C. Schäden verursacht durch einen Hitzschlag stellen sich verzögert ein. Gehen Sie auf jeden Fall zur Kontrolle mit ihrem Hund zum Tierarzt.

Quelle: Schweizerische Kynologische Gesellschaft

Mic

Leave a reply

Bitte gebe den Text ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Dogclub-Letter
News rund um den Hund.
Datenschutz ist Ehrensache. Versprochen.