Bernhardiner

Der gutmütige Bernhardiner ist mit der römischen Legion durch die Schweiz gezogen. Er stammt von den Mastiffs ab und ist die grösste Hunderasse der Welt. Seinen Namen erhielt er von dem St. Bernhard / Wallis. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts werden dort die Bernhardiner von den Mönchen gehalten. Aus Sagen und wahren Erzählungen beruhen die Rettungshundgeschichten. Er wurde als Lastenhund im Schnee genutzt.

 

Bevor der Bernhardiner fast ausgestorben wäre, hat man mit der Einkreuzung von Neufundländer und Deutsche Dogge die Rasse aufgefrischt. Die Erziehung ist nicht so einfach, man muss Geduld aufbringen.

 

Der bekannteste Bernhardiner ist Barry, welchen Ihr auch im einstein spezial hier anschauen könnt.

 

 

Grösse: 50 - 91 kg, 65 - 70 cm
Klassifizierung: sehr grosse Hunde
Pflege: durchschnittlich / zeitaufwändig
Erziehung: zeitaufwändig
Farben: orangefarben und weiss, orangefarben, gestromt

Leave a reply

Verwandte Themen