Was machen bei Hinken und Lahmen?

Ihr Hund beginnt beim Gassi gehen oder während eines ausgelassenen Spiels plötzlich zu hinken oder humpelnd zurück.

Was ist zu sehen?

Ihr Hund tritt auf einer Pfote kaum oder gar nicht mehr auf, beginnt an der Pfote zu lecken, reagiert empfindlich auf Berührung.

Was ist zu tun?

Kontrollieren Sie bei ihrem Hund den Pfoten Ballen und die Ballenzwischenräume auf störende Holzsplitter, Steine, Kletten, Schalen von Buchkernen und anderes und entfernen Sie diese. Bei einer Schnittverletzung an der Pfote die betroffene Stelle desinfizieren und einen leichten Pfoten Verband anlegen. Polstern Sie die Zehenzwischenräume. Sie sollten ihren Hund ruhigstellen.

Sehr tiefe Schnittwunden müssen vom Tierarzt genäht werden. Oberflächliche Schnittwunden auf den Pfoten Ballen müssen sich auswachsen, denn diese können nicht genäht werden. Zur besseren Heilung sollten sie ihren Hund in dieser Zeit kontrolliert bewegen und einen Pfotenschutzschuh verwenden.

Ist keine Schnittwunder erkennbar und ihr Hund hinkt weiter, hat er sich vielleicht eine Muskelzerrung zugezogen. Ist das Hinken am Folgetag noch sichtbar, bringen Sie ihren Hund zum Tierarzt.

Quelle: Schweizerische Kynologische Gesellschaft

Leave a reply

Verwandte Themen