Was machen bei Vergiftungen?

Was sind giftige Substanzen für den Hund?

Rattengift, Schneckenkörner, Schokolade, Medikamente, Pilze, Trauben, Düngemittel oder andere für ihn giftige Substanzen.

 

Welche Anzeichen zeigt ihr Hund?

Die Symptome sind abhängig vom Gift und der gefressenen Menge und reichen von Speicheln, Erbrechen, Durchfall über Krämpfe, Bewusstseinsstörungen, Apathie bis zum (lebensbedrohenden) Schock.

 

Was ist zu tun?

Bei Verdacht auf eine Vergiftung kann das Tox-Zentrum (Telefon 145) Auskunft geben.

Wenn Sie wissen, welche Substanz ihr Hund gefressen hat, kann direkt telefonisch geholfen werden. Grundsätzlich sollte man bei Verdacht auf eine Vergiftung direkt zum Tierarzt, denn rechtzeitig behandelte Vergiftungen können gut behandelt werden. Sollte die Vergiftung ein Hausmittel verursacht haben, nehmen Sie die Verpackung oder ein wenig von der Substanz zum Tierarzt mit.

 

Quelle: Schweizerische Kynologische Gesellschaft

Leave a reply